Betriebswirtschaftliche Beratung

Die richtige Planung zahlt sich aus

Betriebswirtschaft

 

Grundlage qualitativ hochwertiger Informationen ist eine nach betriebswirtschaftlichen Kriterien erstellte Finanzbuchhaltung.

 

Ergänzend zu den handels- und steuerrechtlichen Normen sind auch kalkulatorische Geschäftsvorfälle zu erfassen. Dies geschieht zum Beispiel durch die Erfassung von Geschäftsführergehältern auch bei Personengesellschaften oder durch die unterjährige Erfassung von Abschreibungen, kalkulatorischen Zinsen auf das eingesetzte Eigenkapital, kalkulatorische Mieten und Pachten und vieles mehr.

 

Zusätzlich ist für die Kostenrechnung eine exakte periodische Abgrenzung von Aufwendungen und Erlösen vorzunehmen. Wichtig ist hier unter anderem die Abgrenzung der Wertveränderungen der Warenvorräte.

 

Auf Grund dieser Daten lassen sich unterschiedliche Informationen zur Analyse der Ausgangslage gewinnen, beispielsweise über die Ertragslage und Ertragsentwicklung des Unternehmens oder über die Struktur und Entwicklung der Kostenarten.

 

Gleiches gilt für die Erlösarten bzw. für Vermögen und Kapital einer Firma.

 

Die Daten geben zudem Aufschluss über Faktoren, die die Unternehmensliquidität maßgebend beeinflussen. Dazu gehören das Zahlungsverhalten von Kunden ebenso wie Ausschüttungen und Investitionen.

 

Auf die Analyse der betriebswirtschaftlichen Ausgangslage folgt das Durchrechnen und Vergleichen verschiedener Entscheidungs- und Entwicklungszenarien.

 

Aus simulierten Szenarien werden dann Zielvorgaben abgeleitet.

 

Eine Fülle von Problemlösungen halten wir für Sie bereit. Von "A" wie "Außenstände" bis "Z" wie "Zweigniederlassungen".

 

Darüber hinaus bieten wir Ihnen u.a. die folgenden zusätzlichen Leistungen:

 

  • Standortanalysen
  • Stärken-Schwächen-Analyse
  • Unternehmensführung/Organisation
  • Krisenvorbeugung und Krisenfrüherkennung
  • Betriebliche Kontroll- und Steuerungssysteme
  • Controlling (Planung, Durchsetzung und Überwachung)
  • Kostenmanagement, Kostenrechnung, DB-Rechnung
  • Liquiditätsplanung und Liquiditätsmanagement
  • Bilanz- und Erfolgsanalysen
  • Chefübersichten durch individuell aufbereitete Monats- und Mehrjahresvergleiche
  • fachbegleitende Gespräche, in denen wir die Funktion eines externen Controllers übernehmen
  • regelmäßige Mandantengespräche über Maßnahmen und Ergebnisse anhand von individuellen Checklisten und Übersichten
  • Geschäftsveräußerungen, Geschäftsaufgabe

Am Beispiel einer Kostenrechnung

zurück                                                                                                   zur Startseite